Online Kredit mit Festzins

Online Kredit mit FestzinsDer Begriff Festzins fällt im Zusammenhang mit Krediten gleich in zweifacher Bedeutung und daher ist es zunächst einmal wichtig, ihn für den Verbraucher abzugrenzen, damit er im Bilde ist, wenn er Angebote vergleicht.

Ein Online Kredit mit Festzins meint den Kredit, bei dem der Zinssatz unabhängig von der Bonität festgelegt ist.

Fester Zins oder Festzins – Abgrenzung nach Kreditart und Bonität

In der Kreditwirtschaft wird der Ausdruck Festzins sowohl bei Ratenkrediten als auch bei bonitätsabhängigen Zinssätzen verwendet. Daher ist es für den Verbraucher interessant zu wissen, was im Einzelnen gemeint ist.

Ratenkreditvergleich mit Festzins – Dezember 2017


AnbieterLaufzeitKreditbetragkostenlose
Sondertilgung
BesonderheitenAntrag
DKB Kredit
DKB
1 - 7 Jahre2.500 - 50.000 €» Für alle Kunden, Beträge und Laufzeiten sehr günstiger Festzins
ING DiBa Kredit
ING DiBa
1 - 7 Jahre5.000 - 50.000 €» Für alle Kunden, Beträge und Laufzeiten gleicher Zinssatz
Santander Kredit
Santander
1 - 8 Jahre1.000 - 60.000 €x» Sehr günstiger Zins bis 5.000 € und 3 Jahre Laufzeit


Kreditzinsen können fest oder variabel sein. Wird ein Zins für die Dauer der Kreditlaufzeit festgeschrieben, dann bleibt er über die gesamte Laufzeit hin unverändert. Beim Modell des Ratenkredits ist dies der Fall. Der Rahmenkredit kennzeichnet sich durch einen variablen Zins, der sich durch Zinsanpassungen jederzeit verändern kann. Das birgt für den Kreditnehmer das Risiko, das steigende Marktzinsen auch seinen Kreditzins erhöhen.

Bei Online Krediten wird oftmals in bonitätsabhängige und bonitätsunabhängige gebundene Sollzinsen unterschieden. Was heißt das nun genau?

Handelt es sich bei dem Online Kredit um einen Ratenkredit, dann ist der Zins grundsätzlich für die Dauer der Laufzeit festgeschrieben, also gebunden. In zahlreichen Angeboten findet sich allerdings hinsichtlich der Zinshöhe die Angabe einer Zinsspanne, z.B. 3,8 % bis 9,0%, für den gebundenen Sollzins mit dem Hinweis „bonitätsabhängig“. Das bedeutet, dass der Zins entsprechend den Einkommens- und Bonitätsverhältnissen des Antragsstellers innerhalb diese Spanne liegen kann.

Die Banken und Kreditinstitute bestimmen den genauen Sollzins, der dann festgeschrieben wird, anhand der Einkommenshöhe und der Bonitätsauskunft, z.B. bei der Schufa. Daneben finden sich Online-Ratenkreditangebote mit einen bonitätsunabhängigen Zins, der nur durch einen einzigen Zinswert definiert ist. Dabei handelt es sich dann um einen Onlinekredit mit Festzins.

Vor- und Nachteile der beiden Zinsvarianten

Der Festzinskredit bietet dem Kreditsuchenden von Anfang an Klarheit über den Zinssatz, den er definitiv erhält. Die Kreditvergabe durch Direktbanken ist jedoch in der Regel nur bei Bonität möglich. Schufa-Eintrage und schlechte Scoring-Werte haben oftmals die Ablehnung des Kreditantrags zur Folge.

Ein bonitätsabhängiger Online Kredit bezieht sich nur auf die Zinsberechnung entsprechend des Einkommens und der Varianz von Scoring Wert, nicht aber auf die Bonität generell. Wer also keine Bonität vorweisen kann, der erhält auch keinen Kredit mit bonitätsabhängigem Sollzins. Daher ist der Begriff leicht irreführend für alle, die sich das erste Mal mit einem Online Kredit auseinandersetzen.

Betrachtet man sich die bonitätsabhängigen Zinsspannen, so wird schnell klar, dass Kreditnehmer mit geringem Einkommen und durchschnittlichen Bonitätswerten wohl eher mit den höheren Zinswerten rechnen können. Wer hingegen ein gutes bis überdurchschnittliches Einkommen plus hervorragendes Schufa-Scoring vorweisen kann, der erhält den niedrigsten Sollzins.

Der Online Kredit mit Festzins zeigt hingegen sofort an, welcher Zins angesetzt wird, schafft Transparenz und ist oftmals günstiger als ein Online Kredit mit bonitätsabhängigen Zinsen, was auch die Entscheidung für den Kredit schnell voranbringt.

Bei der Festzinshöhe finden sich allerdings deutliche Unterschiede je nach Anbieter und Zielgruppe, die angesprochen werden soll. So richten sich Angebote von Kreditvermittlungen für den Festzinskredit nicht selten auch explizit an Personen mit schlechter Bonität und negativem Schufa-Eintrag oder es handelt sich um schufafreie Kredite bzw. Kurzzeitkredite. Das Kreditausfallrisiko, dass mit der unzureichenden Bonität einhergeht, wird dann durch einen Festzins, der höher angesetzt ist, ausgeglichen. Solche Kredite sind daher auch in ihren Gesamtkosten teurer angesiedelt, als ein bonitätsunabhängiger Online Kredit, der von Direktbanken angeboten wird und sich an die Klientel richtet, die grundsätzlich Bonität vorweisen kann.

Der Online Kredit Vergleich zeigt bonitätsabhängige und bonitätsunabhängige Online Kredite auf und lässt schnell erkennen, welcher Anbieter die besten Konditionen für die eigenen Voraussetzungen vorweisen kann.