Autokredit mit Schlussrate – Vorteile und Nachteile

Autokredit mit SchlussrateBei einem Autokredit mit Schlussrate wird nicht die gesamte Kaufsumme getilgt, sondern lediglich ein Teilbetrag.

Diese, auch Ballonfinanzierung genannte, Autofinanzierung ist insbesondere beim Neuwagenkauf oder Kauf hochpreisiger Gebrauchtwagen beliebt, denn sie bietet geringe Raten während der Laufzeit. Jedoch sollte bereits zu Beginn der Finanzierung sichergestellt werden, wie die Schlussrate finanziert werden kann. Eine Variante ist die 3-Wege Finanzierung, bei der zur monatlichen und der Ballonrate noch eine Anzahlung hinzukommt.

Vorteile und Nachteile der Ballon-Finanzierung

Vorteile

  • geringe monatliche Belastung

Nachteile

  • hoher Zins- und niedriger Tilgungsanteil
  • Zinsen auf Schlussrate fallen über die gesamte Laufzeit an
  • Kfz-Restwert ist evtl. niedriger als Schlussrate
  • Finanzierung der Schlussrate muss sichergestellt sein.

Vergleich Kredit mit und ohne Schlussrate

Ein Pkw kostet 25.000 € und soll über einen Autokredit mit Schlussrate über einen Zeitraum von drei Jahren finanziert werden. Bei gleichem Zinssatz läge die monatliche Rate für einen normalen Ratenkredit wesentlich höher als beim Autokredit mit Schlussrate, da beim Ratenkredit nach drei Jahren der komplette Kredit zurückgezahlt sein muss.
Dies bedeutet nicht, dass die Ballonfinanzierung billiger ist als ein normaler Autokredit.

Bei gleichem Zinssatz höhere Kosten für den Kredit mit Schlussrate

Jeder getilgte Euro eines Kredites verringert die Zinslast. Entfallen bei einer Rate von 500 € pro Monat 400 € auf die Tilgung und 100 € auf die Zinsen, liegt die Endsumme der Zinsen niedriger als bei einer Rate von 400 €, die sich aus 300 € Tilgung und 100 € Zinsen zusammensetzt. Entscheidend sind die unterschiedlichen Tilgungsraten: für die 100 €, die in der ersten Variante mehr getilgt wurde, müssen bereits im kommenden Monat keine Zinsen mehr bezahlt werden. Bei dem angenommenen Kredit von 25.000 € verbleiben nach der ersten Monatsrate bei Variante eins 24.600 €, bei Variante zwei 24.700 € .
Im nächsten Monat müssen bei Variante eins nur noch Zinsen für 24.600 € gezahlt werden, bei Variante zwei sind Zinsen für 24.700 € fällig. Damit erhöht sich schon bei der zweiten Monatsrate der Anteil der Tilgung im Verhältnis zum Zins bei Variante eins deutlicher als bei Variante zwei. Über die Monate der Tilgung summiert sich der zunächst geringe Vorteil der höheren Tilgung zu einer erheblichen Summe.

Die Schlussrate

Ein Autokredit mit Schlussrate lockt mit niedrigen Monatsraten. Diese lassen sich nur erreichen, wennn die Schlussrate recht hoch ausfällt. Wer sich für einen Autokredit mit Schlussrate entscheidet, sollte vor Abschluss seines Kreditvertrages wissen, wie er diesen Rest zurückzahlen wird. In Frage kommt ein normaler Ratenkredit als Anschlussfinanzierung oder die Barablösung, etwa weil ein Sparvertrag fällig wird, oder weil in der Zwischenzeit anderweitig Rücklagen gebildet werden konnten.

Längere Laufzeit statt Schlussrate

Eine weitere Möglichkeit, die monatlichen Raten niedrig zu halten, ohne einen Autokredit mit Schlussrate abzuschließen, liegt in der Verlängerung der Laufzeit. Soll der Beispielkredit von 25.000 € in sechs statt in drei Jahren komplett getilgt werden, liegen die monatlichen Raten bei der langen Laufzeit deutlich niedriger als bei der kurzen, die Zinskosten allerdings entsprechend höher. Im Vergleich zum Autokredit mit Schlussrate weiß der Kreditnehmer aber von Anfang an, wie lange er welche Rate zahlen muss, bis die komplette Schuld getilgt ist.

Fazit – niedrige Raten kosten Geld

Neuwagen oder junge Gebrauchtwagen sind verlockende Konsumgüter. Der Wunsch, das eigene Traumfahrzeug zu besitzen, ist oftmals stärker als die Einsicht, dass dies ein teures Vergnügen werden könnte. In jedem Fall sollte man sicherstellen, dass dieser Traum sich langfristig finanzieren lässt. Der Autokredit mit Schlussrate erleichtert die Anschaffung eines Pkw aufgrund der niedrigen Monatsraten zu Beginn, letztlich allerdings ist er teurer als ein normaler Ratenkredit, dessen monatliche Belastung bei gleicher Laufzeit allerdings wesentlich höher liegt.
Etwas anders stellt sich die Situation dar, wenn beim Kredit mit Schlussrate Sondertilgungen möglich sind. Sie verringern die Zinslast, wodurch sich auch der Unterschied zum normalen Ratenkredit verkleinert. Allerdings sind Sondertilgungen nur möglich, wenn diese Option im Kreditvertrag zugesichert wird.